Wichtige Hinweise für alle Mitglieder der Gesetzlichen Krankenversicherung, GKV

Grundsätzlich kann sich jeder Mensch, der Mitglied einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist, privat versichern. Abhänging vom Jahreseinkommen haben Sie die Möglichkeit, entweder komplett zu einer Privaten Krankenversicherung (PKV) zu wechseln, oder Sie bleiben in der Gesetzlichen Mitglied und erweitern diesen Versicherungsschutz durch eine Private Zusatzversicherung.

Es gibt unbestritten wirklich gute Gründe dafür, einmal darüber nachzudenken, ob die gesetzliche Grundversorgung („ausreichend, wirtschaftlich, zweckmäßig, das Maß des Notwendigen nicht übersteigend“) für Sie wirklich ausreichend ist.

Lassen Sie mich bitte an dieser Stelle einmal sehr deutlich dar- und klarstellen:

Das deutsche System der Gesetzlichen Krankenversicherung gehört sicherlich weltweit gesehen nach wie vor zu einem der leistungsfähigsten der Welt – noch!

In den vergangenen Jahren ist jedoch festzustellen, dass die Leistungen für die Versicherten – insbesondere bei Zahnersatz und Kieferorthopädie – eingeschränkt wurden. Und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Leistungen erneut gekürzt werden.

Ich möchte Ihnen – so, wie Sie das bereits von uns direkt als Patient oder von unseren Netzauftritten im Allgemeinen gewöhnt sind – wertvolle Hinweise und ausführliche Informationen an die Hand geben, wie Sie aus dieser Situation das Beste machen können. DEN Königsweg gibt es nicht. Sie werden also mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht umhin kommen, gewisse Eigenanteile selbst zu bezahlen, auch wenn Sie privat (zusatz-)versichert sind.

Wichtig ist es jedoch unbedingt, sich vor dem Einstieg in eine Private Krankenversicherung über die Grundprinzipien zu informieren. Ferner müssen Sie auch wissen, welche Risiken Sie abdecken wollen und welche Behandlungsformen für Sie wichtig sind.

Für unser Fachgebiet der Zahnmedizin bedeutet das: Lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt so exakt wie nur irgend möglich darüber aufklären, welche Behandlungen im weiteren Verlauf Ihres Lebens mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind. Wir Kollegen besitzen zwar keine Kristallkugel, mit deren Hilfe wir in Ihre Zukunft sehen können, aber gewisse Wahrscheinlichkeiten können wir aus unserer Berufserfahrung heraus schon ableiten.

Ein Beispiel: Als Dreißigjähriger vollbezahnter Patient mit mehr oder weniger großen Füllungen ist für Sie natürlich wichtig, Kosten für etwaige keramische Inlays oder Teilkronen abzudecken. Aufwändigen Zahnersatz in Form von z.B. Teleskopprothesen müssen Sie nicht unbedingt durch eine Police abdecken lassen. Dies ist eher für Ihre vielleicht schon 70-jährige Mutter wichtig, welche keine Lust auf gaumenbedeckende Kunststoffprothesen hat.

Für Ihre Kinder wären – um bei diesem Beispiel jetzt zu bleiben – dann natürlich prophylaktische Leistungen abzudecken, welche von der Gesetzlichen nicht übernommen werden, z.B. Fissurenversiegelungen auch an den kleinen Backenzähnen oder Kariesbehandlungen mit Ozon, um nicht unbedingt bohren zu müssen.

Der Worte sind genug gewechselt, schreiten wir nun zu Taten! Folgende wertvolle Informationsquellen kann ich Ihnen guten Gewissens empfehlen:

Privatpatient erster Klasse zum GKV-Preis. Insider-Informationen, die Sie kennen müssen, bevor Sie einen Vertrag abschließen.

Die Zahnzusatzversicherung – tiefer in die Thematik einführende Informationsseite

Ganz zum Abschluss möchte ich Ihnen noch etwas ans Herz legen:

Private Zusatz- oder auch Krankenversicherungen sind sicherlich eine wertvolle Unterstützung für Sie, wenn es darum geht, gesundheitliche Risiken für Sie oder Ihre Lieben abzusichern. Und ich bin der festen Überzeugung, dass diese Lösung für die Allermeisten von Ihnen die komfortabelste ist.

Unter bestimmten Umständen kann es jedoch für Sie noch günstiger sein, selber, aus eigener Motivation heraus, regelmäßig einen festen Betrag zur Seite zu legen. Sie können es sich selber ausrechnen, welche Summe nach nur einem Jahr zusammenkommt, wenn Sie z.B. 25, 50 oder vielleicht sogar 100 Euro monatlich sparen. Wenn Sie also die nötige Disziplin aufbringen, jeden Monat zweckgebunden zu sparen und das Ersparte nicht für Anderes ausgeben (z.B. Autoreparatur oder Urlaubsreise), so kann ich Ihnen folgende „Zusatzversicherung“ wärmstens und uneingeschränkt empfehlen:



Teilen |